Montag, 19. Januar 2015

Englische Gärten - Hever Castle and Gardens / Kent

Bevor die Gartensaison beginnt und ich anderweitig beschäftigt bin, möchte ich die Gelegenheit nutzen, noch einige englische Gärten, die wir während unseres Englandurlaubs besichtigt hatten, vorzustellen.

Mein Mann hatte eigentlich nicht vor, unseren Südenglandurlaub zu einer Gartenrundreise zu machen. Nach der Besichtigung von Hever Castle and Gardens , war er so begeistert, daß er – was Gartenbesichtigungen betraf - kaum noch zu bremsen war!


Die Fassade von Hever Castle aus dem Jahr 1270 wurde von den Astors detailgetreu rekonstruiert.

Romantik pur: ein von Glyzinien, Efeu und Wein beranktes Märchenschloß 


Der Burg-Innenhof













Hever Castle wurde 1270 als Landhaus
 errichtet und im 15. Jahrhundert
 zum Herrenhaus ausgebaut.

Es befand sich im Besitz prominenter Persönlichkeiten: den Boleyns.
 Anne Boleyn, die zweite Ehefrau
 Heinrich VIII., wuchs hier auf.
   
Heinrich VIII. brach mit der römisch -katholischen Kirche, um sie heiraten zu können. Klöster wurden aufgelöst und viele zu profanen Herrenhäusern umgebaut.

Die gemeinsame Tochter regierte als Königin Elizabeth I. 44 Jahre lang (bekannt als das Elisabethanische Zeitalter).




Anne fiel später in Ungnade, Heinrich VIII ließ sie enthaupten, erhielt das Anwesen und vermachte es seiner vierten Ehefrau Anna von Klewe. Es folgten weitere Eigentümerwechsel. 

1903 erwarb die millionschwere amerikanische Familie Astor Waldorf Hever Castle und baute es zwar im historischen Ambiente, aber für die damalige Zeit mit luxuriöser und modernster (versteckter) Technik aus.  So entstand das hinter der Burg liegende historisch anmutende Tudor-Dorf und die weiträumige Gartenanlage erst Anfang des 20. Jahrhunderts. 700 Arbeiter sollen mit der Gartenanlage beschäftigt gewesen sein. Wie viele sich noch heute um die Anlage kümmern,  ist mir nicht bekannt, aber sie befindet sich in einem äußerst gepflegten Zustand.

Brunnen im Tudor-Garten


Inspiriert durch die italienische Villa d’Este in Tivoli nahe Rom ließ William Waldorf Astor ein ca. anderthalb Hektar großes Gartenareal mit italienischen Skulpturen, Pflanzgefäßen und  pompejanischer Mauer anlegen.

Die Loggia mit Blick auf den See

Der Nymphenbrunnen vor der Loggia
Es entstand ein über 15 ha großer künstlicher See mit Piazza, Loggia und Nymphenbrunnen in italienischem Flair.
Unter anderem gibt es einen Rosengarten, Grotten, Kaskaden, einen Rhododendronweg, Eiben-Irrgarten und Formschnitte als Schachbrettfiguren sowie Rabatten , die im Stil von Gertrude Jekyll angelegt sind.

Schachbrettfiguren
Rosengarten - 4.000 Rosenbüsche sollen es sein
Im Hintergrund die pompejanische Mauer

Ein Weg, den Anne Boleyn bevorzugt genutzt haben soll, wurde mit für die damalige Zeit typischer Bepflanzung wiederhergestellt. An der südlichen Grenze des Anwesens befindet sich dieser versteckte, verwunschene Pfad mit verfallenem, feuchten und bewachsenen Mauerwerk und Wasserbecken, hier ist es still und schattig; wahrlich ein Ort zum Wohlfühlen!
 


  Das Herrenhaus ist zu besichtigen, Teile können auch für Feierlichkeiten  angemietet werden. Im August war es sehr überlaufen aber es hat sich dennoch gelohnt.

In den Bauernhäusern hinter dem Schloß fand gerade eine Hochzeitsfeier 
 statt 



Wir besichtigten noch weitere 17 Gärten, Parks und Herrenhäuser, fuhren durchs Dartmoor, umrundeten die Stonehenge und Avebury, bummelten durch größere Städte wie Salisbury, Exeter und Torquay und kleine Städtchen wie Rye, Biddenden, Royal Tunbridge Wells und Tenterden, hörten das Plätschern des Flusses Exe unter der Bickleigh Bridge, was Paul Simon zu seinem Song „Bridge over troubled water„ inspiriert haben soll, pilgerten zu Merlins Grab (na, wer’s glaubt) in Marlborough, bestaunten die Magna Carta in der Kathedrale von Salisbury und besuchten unseren Sohn in Ashford.

Es war alles großartig und beeindruckend, und wir wollten schließlich auch alles „mitnehmen“, wenn wir schon mal in der Gegend sind.

Hinterher hätte ich gut noch eine Woche auf meinem 
Relaxliegestuhl im Garten verbringen können… Hätte!


Eure Kathinka

Kommentare:

  1. Oh, 17 Gärten, das ist ja ein beachtliches Pensum, aber ich hätte damit auch gar kein Problem. Südengland ist doch berühmt dafür und ihr habt die Zeit dort richtig gut genutzt. Der Blick durch die Loggia auf den See ist fantastisch. Da würde ich jetzt gerne sitzen. Der Sohn ist in Ashford...vielleicht fahrt ihr ja mal wieder hin....?
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Blick von der Loggia auf den See war wirklich grandios! Unser Sohn ist aus England zurückgekehrt und lebt jetzt in Berlin, aber trotzdem werden wir auf jeden Fall das Land wieder bereisen! Es soll ja 3.700 englische Gärten geben, da haben wir noch einiges vor uns :-)
      LG Kathinka

      Löschen
  2. Liebe Kathinka, vielen Dank für diesen schönen ausführlichen Bericht! Ich liebe die englischen Gärten! Wir waren bisher zwei Mal in England,jedes Mal in Kent und haben auch einige Gärten besucht. Hever Caslte war leider nicht dabei und das ist, wie ich jetzt sehe, sehr schade! Wir sprechen immer davon, wieder einmal nach England zu reisen, aber leider hat das Jahr viel zu wenig (Urlaubs-)Tage!
    Ich bin schon gespannt auf Deine weiteren Garten(reise)berichte!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da seid Ihr auf jeden Fall in der richtigen Gegend gewesen, Kent soll die schönsten Gärten von England haben.!
      LG Kathinka

      Löschen
  3. Hallo Kathinka,
    so wunderschöne Gartenbilder. Südengland steht auch schon länger auf meiner Reiseliste.
    Was das Streichen der Treppe anbelangt, würde ich dir die Farbe "Egshell" von Painting the Past und den Sealer empfehlen. Ich habe damit unsere Tischplatte gestrichen.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Südengland ist unbedingt eine Reise wert!
      LG Kathinka

      Löschen
  4. Oh, ich habe mich vertan. Du möchtest ja einen Schrank streichen. Für diesen würde ich die Möbelfarbe verwenden. Gibt es in wunderschönen Farbtönen.
    Lg. Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon gegooglet, wo ich hier die Farben bekommen kann! Das sind genau die richtigen für mich! Vielen, vielen Dank für den Tip!
      LG Kathinka

      Löschen
  5. Liebe Kathinka,
    das sind ja traumhaft schöne Bilder, die sofort Fernweh wecken... Englische Gärten sind schon etwas sehr Besonderes und NUR deswegen schaut man schließlich Pilcherfilme an *lach*
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Landschaften (meist Cornwall) in den Pilcherfilmen sind schon überwältigend schön....Bis nach Cornwall haben wir es bisher allerdings noch nicht geschafft.
      LG Kathinka

      Löschen
  6. England steht schon lange auf meiner Reisewunschliste, aber weiter wie bis nach Holland (in Sachen Garten) bin ich noch nicht gekommen. Vielleicht klappt es ja irgendwann noch, bis dahin muss ich mich halt mit Fotos zufrieden geben :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' bisher nur Fotos von holländischen Gärten gesehen. Die Holländer müssen offensichtlich auch wunderschöne Gärten haben, von denen ich noch einige besichtigen möchte.
      LG Kathinka

      Löschen
  7. Diese englischen Gärten sind einfach gigantisch!!!! Man kann sich kaum sattsehen! Die alten Gemäuer passen perfekt dazu!
    Vielen Dank für die tollen Bilder und die Erklärungen dazu!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, die Gärten sind im wahrsten Sinne atemberaubend! Und oft entpuppen sich die alten Gemäuer als umgebaute ehemalige Klöster (nicht in Hever Castle).
      LG Kathinka

      Löschen
  8. Diese Gärten möchte ich auch zu gern einmal sehen - die Tochter meiner Freundin geht jetzt für ein Jahr arbeiten nach "Eden Project" in Cornwall, vielleicht klappts ja dann mal mit einem Besuch dort !
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da mußt du wohl der Tochter deiner Freundin einen Besuch abstatten! Unbedingt!
      VG kathinka

      Löschen
  9. Oh, da machen sich Erinnerungen breit! Warst du im Irrgarten?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      ich war in 'zig Irrgärten, ob ich in dem jetzt gewesen bin, weiß ich gar nicht mehr. Auf jeden Fall kann ich mich noch an den Irrgarten in Leeds Castle erinnern, der ist außergewöhnlich.
      VG Kathinka

      Löschen
  10. Hallo,
    echt beeindruckend! Solltest Du mal nach Warschau kommen, dann solltest Du in jedem Fall auch den Wilanow-Palast und den dazu gehörenden Park besuchen. Ich war vor gut 20 Jahren dort und damals zumindest war es wunderschön.
    Liebe Grüße
    Zarina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zarina,
      schön, dich auf meinem Blog begrüßen zu dürfen! Wenn ich mal nach Warschau komme, werde ich den Park auf jeden Fall besuchen!
      VG Kathinka

      Löschen
  11. Da kommt so richtig Urlaubsstimmung auf. Danke für die tollen Bilder.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,
      danke für deinen Besuch auf meinem Blog, ich freu mich, dich als Followerin begrüßen zu dürfen.
      VG Kathinka

      Löschen
  12. Dort führte mich eine Gartenreise durch England auch hin und schon kommt die alte Sehnsucht wieder hervor! Danke für den Ausflug!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,
      ich hab' da noch einige Posts von engl. Gärten in Vorbereitung....die Sehnsucht wird wohl noch größer :-)
      LG Kathinka

      Löschen
  13. Danke, liebe Kathinka, für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Hui, so viele Gärten auf einmal? Ich wäre mir nich so sicher, ob ich da auch durchgehalten hätte. Die Bilder sind im Moment jedenfalls Balsam für die Seele. Ich freue mich schon sehr auf die Gartensaison und auf besseres Wetter, welches wieder mehr Aktivitäten zulässt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  15. In England war ich ja schon, aber die Zeit für Gartenbesichtigungen blieb (leider) nicht. Aber irgendwann werde ich das nachholen und wegen dem Warum, pha, das zeigen doch deine fantastischen Bilder. Herzlichen Dank dafür.

    Ida

    AntwortenLöschen
  16. Wunder- wunder- wundervoll - liebe Kathinka! Ein Traum!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. 17 Gärten in einem Urlaub? Wahnsinn. Wie lange wart ihr da bloß unteregs? Ich kenne ja mittlerweile auch einige englische Gärten, aber den noch nicht. Sieht aber sehr schön dort aus und würde mir sicher auch gefallen. Danke für den schönen Bericht.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen