Donnerstag, 5. Februar 2015

Englische Gärten - Heale Gardens / Wiltshire


Auf unserer Reise durch Südengland durchstreiften wir wunderschöne und einzigartige Gärten.

Heute möchte ich das acht Hektar große Anwesen „Heale Gardens“ in
 der Nähe von Salisbury vorstellen. 

Herrschaftshaus und Garten wechselten mehrfach ihre Besitzer und befinden sich noch heute in Privatbesitz; es heißt, die letzte Hausherrin liebte es, wenn nicht alles akkurat gepflegt und repariert ist. So dürfen Pflanzen auch Wege und Treppen erobern, und ich war verzaubert von diesem außergewöhnlichen Garten, dessen Gemäuer
 in morbidem Charme vergangener Zeiten strahlt....




 Ein Nebenfluß des Avon führt über das Grundstück, einer der Besitzer erkannte das Potenzial dieses Flusses und ließ Stege und - inspiriert von seinem berufsbedingten Aufenthalt in Tokio - japanische Brücke und Teehaus bauen.








 Das japanische Teehaus ist wegen Einsturzgefahr nicht mehr zu betreten. 

Das Haus ist nicht zu besichtigen, aber allein der Besuch des Gartens ist schon lohnenswert! Er wird mit Beginn der Schneeglöckchenblüte für Besucher geöffnet. 
Selbstverständlich sind Gärtnerei und Café angeschlossen.

 Kathinka

Ein Beitrag für Juttas Projekt "Marode Schönheiten"

Kommentare:

  1. Mir persönlich gefalle solche etwas "wilde" Gärten besser als wenn der Rasen quasi mit der Nagelschere gestutzt wird. Und einen Bach oder Flußlauf im Garten, hach, das hat wirklich nicht jeder!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Oh,was für eine wunderschöne Bilderserie !
    Da fiel mir die Wahl für ein Beitragsfoto sehr schwer, aber dann habe ich doch das Richtige gefunden, glaube ich.
    Nun bist du auch verlinkt und hoffe auf viele Besucher für deinen schönen Blog.
    Danke für´s mitmachen und ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathinka,

    das wäre ja auch noch mein Traum Südengland. Und wer weiß vielleicht wird er irgendwann mal wahr. Denn wir haben ein Wohnmobil und seitdem England die Einreisebestimmungen für Hunde gelockert hat wäre ein Besuch vielleicht durchaus machbar.
    Ich liebe Englische Gärten und auch ich mag es nicht wenn alles korrekt und steif angelegt ist.......Garten ist etwas lebendiges, natürliches das nicht in eine vorgefertigte Form gepresst werden will, jedenfalls meiner Meinung nach.

    Wunderschöne Bilder hast du uns da mitgebracht und ich muss sagen nun ist meine Sehnsucht auf den Frühling noch ein bißchen stärker geworden.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  4. Bei den Bildern gerät man ja richtig ins Schwärmen. Da bekomm ich ja direkt Lust meinen Rucksack zu packen und da mal hinzu machen. Ich mag solch alte Gärten und Gemäuer. Die versprühen einfach den Charme längst vergangener Tage. Das muss doch atemberaubend gewesen sein, dort hindurch zu schreiten. Da werde ich oft richtig neidisch, warum ich nicht in solch einem schönen alten Gemäuer lebe ;)
    Nur das japanische Teehaus muss nicht sein, da mir die japanische Kultur generell nicht so zusagt.

    Einen schönen Tag wünsche ich Dir, liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Na siehste, den Garten kenne ich jetzt noch nicht! Ich merke ihn mir. Auch ich mag Gärten, die nicht überakurat sind, denn es läßt auf den Besitzer schließen, wenn nirgends ein Hälmchen aus der Reihe tanzen darf! Der Garten ist wunderschön, und das Teehaus kann man sich ja von außen angucken. Viele Gärten haben diese Elemente, aber in England bin ich ihnen noch nicht so oft begegnet.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Den Garten kenne ich auch nicht, obwohl wir schon in Salisbury waren. Es ist schon toll, wenn jemand sich sowas noch privat leisten kann. Und akkurat muss ein Garten nun wirklich nicht sein. Das ist gar nicht zu leisten und sieht auch nicht unbedingt immer schön aus. Die Fotos , die ich sehe, gefallen mir gut.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön....ein Garten zum Träumen. Das sieht so toll aus, mit den Blümchen in den Stufenritzen. Da sieht man es wieder. Frauenmantel ist unverwüstlich. Er kommt überall wieder raus.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Ganz wunderbar wirkt dieser Garten auf mich, Ganz besonders gefallen mir die alten Mauern, die sich so perfekt in den Garten einfügen.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  9. So ein schöner wilder Garten und so tolle alte Mauern; ganz wunderbar! Da würde ich auch gerne mal mit der Kamera rumstreunern; ein Paradies für Hobbyknipsen, was?

    Liebe Wochenendgrüße, Melody

    AntwortenLöschen
  10. Zu diesen alten Gemäuern passt es wunderbar, wenn man der Natur ein bisschen Raum zum Ausbreiten gibt. Die Bilder wecken die Reiselust.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderschöner verwunschener Garten und das Haus passt perfekt in diese Kulisse!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön - und ich drücke die Daumen, dass es in dieser Form erhalten bleibt. Sehr schöne Bilder!
    LG ZamJu

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine herrliche Serie zeigst Du uns. Jedes Foto ein Gedicht mit dem Charme der Vergänglichkeit.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Unglaublich schön - das würde ich gerne einmal sehen und genießen ;O)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag das, wenn diese großen Anlagen auch an manchen Stellen ein bisschen wild sein dürfen.
    Die Treppe mit der Staudenwicke gefällt mir daher am besten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Ein wunderschöner Park ist das . Auch das Herrenhaus gefällt mir gut . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  17. Ein wunderschöner Park ist das . Auch das Herrenhaus gefällt mir gut . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  18. Ah, das ist ein schönes Anwesen! Mit einem bezaubernden Garten, wohlgeordnet, aber nicht geleckt. Herrlich! Ich würde einziehen :)
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen